Reservierungen ABSOFORT möglich

https://gyms.vertical-life.info/dav-kletterzentrum-wuerzburg/checkins/

Bitte meldet euch unbedingt bevor ihr klettern geht Online an. Somit können wir die Auslastung der Kletterhalle gut verteilen und verhindern lange Warteschlangen.

Beachtet hierbei bitte, dass wir nur eine maximale Kapazität von 

22 Personen für das Seilklettern, sowie 9 Personen für das Bouldern ermöglichen können.

Um möglichst vielen dies zu ermöglichen haben wir eine zeitliche Begrenzung von 3 Stunden pro Person eingeführt.

 

Bei den Preisen können wir leider keine Ermäßigungen ermöglichen, weil wir in der Kapazität begrenzt sind. Eine Wiedereröffnung wäre wirtschaftlich sonst nicht möglich gewesen. Sobald wir wieder die Kapazität erhöhen dürfen, werden die Preise angepasst.

Hier könnt ihr die aktuelle Auslastung der Kletterhalle sehen:

https://gyms.vertical-life.info/en/dav-kletterzentrum-wuerzburg/counter

Bitte habt Verständnis wenn das ein oder andere nicht so glatt laufen sollte, wir geben unser Bestes das zur Wiedereröffnung alles Sicher, Fair und so angenehm wie möglich gestaltet wird.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an den Tourismusverein Toblach, der uns Finanziell in dieser Krise zu unterstützt hat.

Um die Wiedereröffnung zu ermöglichen halten wir uns an strenge Vorgaben des Dachverbandes und der Politik.

Wir bitten Euch, Euch mit den nachstehenden Regelungen vertraut zu machen und sie beim Besuch der Anlagen zu beachten. Sie basieren auf der 4. Bayerischen Infektionsschutzverordnung vom 5. Mai 2020 und auf den Empfehlungen des DAV-Bundesverbands auf Grundlage des DAV-Konzeptes „Empfehlungen für eine behutsame Wiedereröffnung von Kletter- und Boulderanlagen“

  1. Geöffnet wird nur der Außenbereich. Der Innenkletter- und Boulderbereich ist bis auf weiteres komplett gesperrt.
  2. Toiletten im Innenbereich dürfen unter strikter Einhaltung des Abstandsgebots benutzt werden.
  3. Kein Materialverleih! Aus hygienischen Gründen wird es vorerst keinen Materialverleih geben. Bitte bringt daher euer eigenes Material mit.

Kletterregeln:

  1. Partnercheck: Weiterhin wichtig, allerdings mit dem nötigen Abstand von 1,5 Metern.
  2. Im Boulderbereich ist bis auf Widerruf das Spotten zu unterlassen. Bitte bouldert mit den nötigen Sicherheitsreserven.

Eintrittsprozess:

  1. Damit Ihr Euch über die jeweils aktuelle Auslastung der Anlage informieren könnt, wird auf unserer Homepage eine Anzeige noch freier Kletter- und Boulderplätze erfolgen. (wird ab Montag/ Dienstag möglich sein)
  2. Um bei beschränkter maximaler Besucherzahl Euch allen die Chance zu geben einen „Kletterplatz“ zu bekommen, muss die Verweildauer begrenzt werden. Bis auf Weiteres gilt daher: Die Kletterzeit ist auf drei Stunden begrenzt. Wir appellieren an Euch diese Zeiten einzuhalten. Um die Gesamtzahl der anwesenden Personen auf der Anlage erfassen zu können, muss nun ein verpflichtender Check-Out eingeführt werden. Zeigt Euch hier bitte Rücksichtsvoll, sonst können wir für Euch nur weniger Kapazität zur Verfügung stellen und müssen Zeitkontrollen einführen!
  3. Es ist leider nicht mehr möglich vom Klettern zum Bouldern zu wechseln, weil die jeweiligen Kontingente begrenzt sind. Ihr müsst Euch also entweder für Klettern oder Bouldern entscheiden.
  4. Verabredet Euch mit Eurem Seilpartner und geht zur gleichen Zeit zum Check-In damit ihr gleiche Kletterzeiten habt.
  5. Bitte nutzt unsere Schnellspur und das bargeldlose Zahlen über die Guthabenfunktion.
  6. Die Jahresmarkendauer wird automatisch um den bisherigen Schließungszeitraum verlängert, Ihr braucht Euch um nichts zu kümmern.
  7. Bei den Abo Nutzern wird die Abbuchung bis zur vollständigen Wiedereröffnung nicht eingezogen. Sobald wir wieder vollumfänglich öffnen können laufen die Abo´s weiter.

Hygiene:

  1. Ein Mund-Nasenschutz ist beim Bouldern und Klettern nicht vorgeschrieben, gleichwohl kann jeder eigenverantwortlich über eine Verwendung entscheiden.
  2. Beim Betreten des Gebäudes muss ein Mund-Nasenschutz getragen werden. Diesen bitten wir Euch zum Eigenschutz und zum Schutz unserer Mitarbeiter*innen im Eingangsbereich, den freigegebenen Gängen und Toiletten aufzubehalten.
  3. Die Umkleiden und Duschen sind gesperrt und dürfen nicht genutzt werden. Kommt daher bitte bereits umgezogen und wascht Euch unmittelbar vor dem Klettern auf den Anlagen die Hände. Die unten genannten allgemeinen Hygienemaßnahmen sind zwingend einzuhalten.
  4. Auf der gesamten Anlage ist zwingend ein Sicherheitsabstand von 1,50 Metern einzuhalten. Um dies zu gewährleisten, wird nur eine eingeschränkte Anzahl an Personen klettern dürfen, u.a. wird dafür nur jede zweite Sicherungslinie bekletterbar sein. Bitte haltet Euch daran, da wir verpflichtet sind, diese Regelungen auf unseren Anlagen durchzusetzen. Damit Ihr trotzdem die ganze Tourenvielfalt genießen könnt, wechseln wir täglich die freigegebenen Linien. Im Boulderbereich dürfen wir pro 10 qm Grundfläche nur einen Boulderer einlassen.
  5. Empfehlung zur Verwendung von Magnesia zur Verhinderung von Schmierinfektionen:
    „Magnesia Alba“ als verbreitetes Hilfsmittel im Klettersport hat einen PH-Wert von mindestens 10. Im basischen Bereich sind Viren schon nach kurzer Expositionszeit nicht mehr nachweisbar. Als zusätzliche Maßnahme wird die Verwendung von Liquidchalk mit mindestens 70% Alkohol empfohlen. Laut IFSC Medical Commission (Medizinische Kommission des Internationalen Kletterverbands) ist Liquidchalk ab 70% Alkoholgehalt ein Desinfektionsmittel – eine zusätzliche Handdesinfektion ist damit gewährleistet.

Allgemeine Hygienemaßnahmen

  • Bei Krankheitszeichen (z. B. Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Luftnot, Verlust des Geschmacks- / Geruchssinn, Halsschmerzen, Schnupfen, Gliederschmerzen) auf jeden Fall zu Hause bleiben.
  • Verzicht auf Händeschütteln, Umarmungen, Begrüßungsbussi
  • Husten oder Niesen in die Armbeuge oder in ein Taschentuch
  • Einmalige Nutzung von Taschentüchern
  • Häufiges Händewaschen – auf jeden Fall vor dem Beginn des Kletterns und Boulderns
  • Abstand halten, die 1,50 Meter-Distanzregel ist bindend.